© Modulor Berlin
© Modulor Berlin
© Modulor Berlin
© Modulor Berlin

Fotos © Modulor Berlin

Derk – Das Reh unter den Tischböcken

Material: Buche-Schichtholz, farblos lackiert
Verarbeitung: (11 x 59 mm), achtteilig, vormontiert, inkl. Schraubensatz Inbusschlüssel und vier Gummiringen
Angegebene Maße: 710 x 355 x 825mm
Länge der Traversen: 700 mm

105,00 €

  • 5,5 kg
  • leider ausverkauft

Derk ist ein sehr standsicherer und stabiler Tischbock, in graziler Erscheinung. Ausgangspunkt von Phil Farmers Design waren Upcycling-Experimente mit auf der Straße abgestellten Lattenrosten, einem typischen Sperrmüllfund auf Berliner Straßen.

Bei „Lattenrostlatten“ handelt es sich um sogenanntes Schichtholz, bei dem die einzelnen Furniere im Gegensatz zu Sperrholz nicht um 90 Grad gedreht, sondern parallel verleimt sind. Dadurch erhalten die Schichtholzplatten eine sehr hohe Festigkeit in Faserrichtung. Derk besteht im oberen Bereich aus zwei parallelen Traversen, die die Beine mit vier wieder lösbaren Schrauben verbinden, während die Beine durch eine Querlatte bogenförmig auf Spannung gebracht werden.

Der Tischbock Derk wird vormontiert geliefert und lässt sich innerhalb weniger Minuten aufbauen. Für die Endmontage werden keine weiteren Werkzeuge benötigt. Die Böcke sind nicht höhenverstellbar. Die beiliegenden Gummiringe können über die Traversen gezogen werden und dienen so als rutschfeste Auflage für die Tischplatte. Derk wird paarweise geliefert.

 

+ Shortlist des 5th RecyclingDesignAward

+ Teil der Ausstellung Outstanding Ideas” im Martha Herford 2012